Solide

Bei (Groß-)Schadenslagen, Krisen, Katastrophen und Notfällen werden die Einsatzkräfte mit einer Vielzahl von Informationen aus unterschiedlichen Quellen konfrontiert. Diese Informationsflut muss analysiert, zu einem Lagebild verarbeitet und nutzerspezifisch zur Verfügung gestellt werden, ohne die Einsatzkräfte von ihren eigentlichen Aufgaben abzulenken.

Im Projekt SOLIDE soll ein neuer Ansatz für den effizienten Zugriff auf ein integriertes Lagebild erarbeitet werden. Im Fokus steht hierbei die Nutzung einer sprachbasierten Steuerung sowie innovativer Datenintegrationstechniken. Da relevante Informationen durch gesprochene Ein- und Ausgaben zeitnah zugänglich gemacht werden können, tragen sie zur effizienten Unterstützung aller Einsatzkräfte in der Gefahrenabwehr bei. Das System soll in vorhandene Stabs- und Führungssysteme integrierbar sein, um bestehende Lagebilddarstellungen optimal zu nutzen.

Das Projekt SOLIDE ist ein BMBF-Verbundforschungsprojekt, das im Programm „ KMU-innovativ: Forschung für die zivile Sicherheit“ gefördert wird.

Neben der PRO DV AG (Projektkoordinator) beteiligen sich die Universität Bonn, Universität Paderborn, Firma Aristech und die Feuerwehr Halle (Saale).

> zurück